Daten, Zahlen & Fakten anschaulich: So erstellen Sie Infografiken

Infografiken eignen sich besonders gut als Formate, um Aufmerksamkeit bei potenziellen Kunden zu erzeugen – ohne über Ihr Produkt zu sprechen. Als Content-Profi zeigen wir Ihnen, was Sie dabei beachten sollten.

Willkommen im zweiten Teil unserer Reihe „Format des Monats“. Im ersten Teil “Howto- Wir zeigen Ihnen, wie es geht” haben wir Ihnen die Kurzanleitung zur Kurzanleitung geliefert. In unserem Blog-Artikel “ToFu, MoFu, BoFu – geeignetes Futter für Makler“ erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über die Formate im Sales Funnel.

Dieses Mal dreht es sich rund um Infografiken. Dieses Format vermittelt anschaulich aufbereitete Informationen. Daten, Fakten und Zahlen werden so schneller greifbar.

Wir befinden uns noch immer am oberen Rand des Sales Funnel, am sogenannten ToFu (Top oft he Funnel). Hier möchten Sie Kunden auf sich aufmerksam machen und Ihnen die Lösung für ein Problem liefern – ganz unabhängig von Ihrem Produkt. Ihr Inhalt sollte also schnell und kompakt zu erfassen sein.

Doch wie gehen Sie bei der Erstellung vor? Wir zeigen es Ihnen: Schritt für Schritt!

1.

Wichtig ist, dass Sie ein passendes Thema für dieses Medium wählen. Geeignet sind z.B. Entwicklungen, Vergleiche, Trends, Anleitungen oder Statistiken. Machen Sie sich klar, dass Sie Ihrem potenziellen Kunden einen Mehrwert liefern wollen, kein hübsches, buntes Bild.

2.

Überlegen Sie sich anschließend, wie Sie die Grafik strukturieren wollen: Welche Darstellungsform eignet sich am besten? Diagramme, Symbole, Fotos, Zeichnungen? Eine Mischung aus allem? Achten Sie darauf, dass Ihr Thema so dargestellt wird, dass es einfach verständlich und übersichtlich ist.

3.

Die Schriftarten sollten klar zu erkennen sein – serifenlose Schriftarten eignen sich hier besser. Verwenden Sie zudem unterschiedliche Schriftgrößen für Überschriften, Unterüberschriften und einzelne Bezeichnungen.

4.

Unterschiedliche Farben dienen ebenfalls der Übersichtlichkeit. (Es sollten allerdings nicht zu viele sein – zwei bis drei sind völlig ausreichend). Wählen Sie einen angenehmen Farbverlauf. Insgesamt sollten die grafischen Anteile die textlichen überwiegen. Zudem sollten Ihre grafischen Elemente eine Einheit und einen sinnvollen Ablauf bilden.

5.

Wenn Sie ein Logo haben, sollten Sie dieses dezent platzieren. Denn der Content ist kein Selbstzweck, sondern soll für Sie und Ihr Unternehmen werben.

6.

Kleiner Tipp: Besonders interessant ist es, wenn Sie Ihr Thema in Form einer Geschichte in der Infografik verpacken – das zieht mehr Aufmerksamkeit auf sich. Diese Form eignet sich allerdings nicht für jedes Thema.

7.

Als Dateiformat sollten Sie PNG wählen. JPGs und GIFs werden manchmal zu pixelig aufgelöst. Online-Infografiken werden auf Laptops oder Smartphones besser im Hoch- als im Querformat dargestellt.

8.

Kostenlose Tools, mit denen Sie Infografiken erstellen können, sind z.B. Visme.co, Infogr.am, Canva.com oder Piktochart.com.

9.

Sorgen Sie bei Online-Infografiken dafür, dass diese leicht zu teilen sind. Sie können kommentiert und verlinkt werden. Praktisch ist es, wenn Sie unter der Grafik direkt einen HTML-Code einbetten, den Leser einfach rauskopieren können.

Das könnte Sie auch interessieren…
Trotz oder gerade bei zunehmender Digitalität setzen Unternehmen verstärkt auf persönlichen Kundenkontakt. Webinare vereinen in gewissem Maße beide Aspekte und Read More
 Was hilft Ihren Kunden wann bei der Kaufentscheidung? Auf welche Weise sprechen Sie sie am besten an? Als Content-Spezialist haben Read More
Sie möchten, dass Ihr Kundenmagazin endlich wahr wird? Sie suchen die passende Content-Strategie, damit Ihre tollen Geschichten auch gut erzählt Read More
ToFu, MoFu und BoFu sind nicht etwa Leckereien auf der Speisekarte eines Sternerestaurants. Vielmehr sind es Akronyme, die die wichtigsten Read More