Erfolgreich mit Print-Marketing

Print ist tot?! Von wegen! Auch wenn es immer wieder prophezeit wird – Print hat noch lange nicht ausgedient und wird weiterhin dankend angenommen. In Kombination mit digitalem Marketing kann es sein Potenzial sogar noch einmal enorm steigern.

Digitale Kanäle sind nicht mehr wegzudenken. Social Media, YouTube und Co. gehören bei den meisten Menschen mittlerweile zum Lebensalltag. Dementsprechend groß ist die Reichweite, die mit Online-Marketing erzielt werden kann. Zudem ist Online-Marketing messbar und durch Kampagnenmanagement kontrollierbar. Doch bedeutet das, dass Print-Marketing ausgedient hat? Keinesfalls!

Gute Gründe für Print-Marketing

Haptik spielt nach wie vor eine große Rolle bei Konsument:innen. Denn diese vermittelt eine gewisse Wertigkeit: Gefühl, Duft und Farbbrillanz spielen hier mit ein. Aspekte, die das Online-Marketing so nicht abbilden kann. So lässt es sich auch erklären, dass das Vertrauen in die Zuverlässigkeit von Print-Marketing deutlich höher ist. Laut dem Verband Deutscher Zeitungsverleger (VDZ) vertrauen 63% der Menschen in „Editorial Media“, während es bei „Social Media“ nur 29% sind. Ganze 88% der Deutschen lesen nach wie vor Zeitschriften. Und, auch wenn Online-Marketing laut Statista mit 35,9% Werbeanteil die Nase vorne hat, folgt Print-Marketing mit 33,5% nur knapp dahinter. Ein weiterer Aspekt: Die Flut an digitalen Werbebotschaften ist groß. Da passiert es schnell mal, dass z.B. Mailings übersehen werden oder direkt im Spam-Ordner landen. Nicht so bei Print-Flyern: Bevor diese im Müll landen, werfen wir wenigstens einen kurzen Blick darauf. Im besten Fall bleiben unsere Augen an einem auffälligen Design oder Werbebotschaft sogar hängen. Außerdem bleiben gedruckte Informationen besser im Gedächtnis, weil sie mehr Aufmerksamkeit erregen.

Der Mix aus Print und Online

Print oder Online – Was ist nun besser? Die Wahrheit liegt wie so oft in der Mitte. Print und Online müssen (und sollten sogar) nicht getrennt voneinander gedacht werden. Wie die Zahlen oben belegen, wäre es ein Fehler, auf Print zu verzichten. Genauso falsch wäre es aber, in der heutigen Zeit Online-Marketing außenvorzulassen. Also, warum nicht beides kombinieren? Online und Offline können sich prima ergänzen. Um in der sogenannten „User Journey“ („Kundenreise“) einen Erstkontakt herzustellen, kann eine Broschüre oder ein Flyer dienen. Mit einem QR-Code, der auf dem Print-Produkt aufgebracht ist, können die Kund:innen auf eine Landingpage weitergeleitet werden. Dort können vertiefende Informationen platziert werden. So ist die Brücke zwischen Print und Online geschlagen. Auch die Messbarkeit der Werbewirkung ist dadurch indirekt auch für das Print-Produkt möglich, denn die Klicks, die durch den QR-Code auf der Landingpage landen, können getrackt werden.

procontra macht’s möglich

Bei Alsterspree haben wir die Brücke zwischen Online und Offline bereits geschlagen. Wie zuletzt in einer Kampagne für die Bayerische mit zwei Printeinlegern. In unserem unabhängigen journalistischen Printmagazin procontra haben wir über einen Flyer auf der Vorderseite und einen Oversize-Einleger in der Mitte des Heftes die Fitness-App des Versicherers beworben. Dabei war der Flyer als 100-Euro-Schein im Design der Bayerischen aufgemacht. Er sorgte für Aufmerksamkeit und verwies auf den Overzise-Einleger in der Mitte. Dieser lieferte detaillierte Infos zur App, in Verbindung mit der BU der Bayerischen. Die Brücke in die digitale Welt schlugen jeweils ein QR-Code auf beiden Print-Einlegern sowie ein zusätzlicher Link auf dem Overzise-Einleger. Diese führten direkt zur App, damit sich User diese runterladen konnten bzw. die Makler:innen diese an ihre Kund:innen vermitteln konnten. Nichts einfacher als das und zwei Kanäle waren miteinander kombiniert. Weiterer Vorteil: Durch die hohe Auflagenzahl von 40.200 unseres Printmagazins konnten wir sichergehen, eine große Reichweite zu erzielen. Zudem wurden der Flyer und der Oversize-Einleger in einem journalistischen Umfeld platziert, was die Glaubwürdigkeit unterstrich.

Kanalübergreifende Kampagnen mit Alsterspree

Wenn Sie auch Interesse an einer kanalübergreifenden Kampagne haben und die Vorteile von Print und Online kombinieren möchten, sprechen Sie uns einfach an. Unser Vertriebsteam berät Sie gerne unverbindlich.

Das könnte Sie auch interessieren…
Über 100.000 Makler:innen auf einmal ansprechen? Wie soll das denn gehen? Wir wissen, wie! Mit unserem procontra-Booklet erzielen Sie die Read More
Sie wünschen sich, dass Ihr Thema online wirklich wahrgenommen wird? Einen Monat lang? Dann ist die procontra Medienkooperation eine interessante Read More
Sie möchten, dass Ihr Kundenmagazin endlich wahr wird? Sie suchen die passende Content-Strategie, damit Ihre tollen Geschichten auch gut erzählt Read More
Online-Banner sind zwar klein, aber groß in der Wirkung. Sie lassen sich mit relativ wenig Aufwand erstellen, platzieren und managen. Read More
Soziale Netzwerke sind heutzutage nicht mehr wegzudenken. Auch Facebook zählt dazu und ist für viele Firmen inzwischen ein wichtiges Kommunikations- Read More
Infografiken eignen sich besonders gut als Formate, um Aufmerksamkeit bei potenziellen Kunden zu erzeugen - ohne über Ihr Produkt zu Read More
Trotz oder gerade bei zunehmender Digitalität setzen Unternehmen verstärkt auf persönlichen Kundenkontakt. Webinare vereinen in gewissem Maße beide Aspekte und Read More
 Was hilft Ihren Kunden wann bei der Kaufentscheidung? Auf welche Weise sprechen Sie sie am besten an? Als Content-Spezialist haben Read More