MRTK-Studie: Diese Magazine & Newsletter sind am beliebtesten in der Versicherungsbranche

Höchste Reichweite, Objektivität, Kompetenz – das sind nur einige Faktoren, wenn es darum geht, welche Fachmagazine und Newsletter am meisten gelesen werden. Welche Titel zu den Siegern zählen und welche Bedeutung das für Versicherer, Verbände und Media-Agenturen hat, lesen Sie hier.

Sie ist wieder da: Die MRTK-Studie! Genauer gesagt, die „quantitative und qualitative Media-Analyse von Fachzeitschriften und Newslettern für Versicherer und Verlage im Maklermarkt 2021“. Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht. Vielmehr bietet die Studie einen guten Überblick über die relevantesten Medien und ihre Wirkung in der Versicherungsbranche.
Das ist nicht nur für die Herausgeber*innen selbst interessant, sondern auch für Versicherer*innen, Verbände oder Media-Agenturen, die in den Medien erwähnt, interviewt oder zitiert werden – oder auch Anzeigen schalten.

Was umfasst die Analyse?

Die umfangreiche Maklerbefragung von MRTK (Marketing Research Team Kieseler) wurde 2021 unter 300 Teilnehmern durchgeführt. Die größte Anzahl davon waren §34d-Vermittler, gefolgt von §34c-Maklern, §34f-Finanzanlagenvermittlern und §34i-Immobilienkreditvermittlern. Dabei befasst sich die Analyse z.B. damit, wie objektiv und kompetent Fach-Printmagazine wahrgenommen werden oder welche Reichweite einzelne Branchen-Newsletter erzielen. Im Folgenden bringen wir Ihnen einige der Frage-Kategorien etwas näher.

Besonders nützlich für den Makleralltag

Warum werden Fachmagazine gelesen? Zur Information und Weiterbildung. Anders gesagt: Maklerinnen und Makler wollen etwas Nützliches für Ihren Alltag mitnehmen können. Genau darum ging es bei einer Frage im Bereich der Printmagazine. Das Ergebnis: Unter den monatlich erscheinenden Verlagstiteln sehen Makler die Versicherungswirtschaft (80%) als besonders nützlich für den Alltag an. Bei den zweimonatig erscheinenden Titeln liegen Pfefferminzia (83%) und procontra (81%) vorne. Bei den vierteljährlich erscheinenden Titeln hat das Versicherungsjournal Extrablatt die Nase vorn (87%) und bei den Verlagstiteln, die zweimal jährlich erscheinen, ist es der Versicherungsbote (84%).

Die höchste Kontaktwahrscheinlichkeit

Fachmagazine sollen Lesern also einen Mehrwert vermitteln. Damit das funktioniert und die Magazine gelesen werden, müssen sie die Leser und Leserinnen erstmal erreichen. Nach dieser Kontaktwahrscheinlichkeit wurde ebenfalls im Bereich der Printmagazine gefragt. Das Magazin, das die meisten Makler*innen unter den zweimonatlich erscheinenden Titel erreicht, ist procontra, mit 42%. Unter den monatlich erscheinenden Titeln ist es AssCompact mit 48%. Bei den vierteljährlich erscheinenden Titeln gewinnt experten Report mit 30%.

Objektivität und Kompetenz

Ebenso relevant bei der Auswahl eines Fachmagazins sind die Faktoren Objektivität und Kompetenz. Auch danach wurde gefragt. Pfefferminzia (88%) und procontra (87%) erhalten die höchste Zustimmung hinsichtlich der Objektivität bei den zweimonatlich erscheinenden Titeln. AssCompact erhält die beste Bewertung unter den monatlich erscheinenden Titeln (85%) und das Versicherungsjournal Extrablatt (85%) im Bereich der vierteljährlich erscheinenden Titel. Das Ergebnis hinsichtlich der Kompetenz: Die überwiegende Mehrheit der befragten Makler erachtet die abgefragten Printtitel als ‚kompetent‘. AssCompact und Pfefferminzia erhalten mit 93% die höchste Zustimmung, gefolgt von procontra mit 91%.

Mit Newslettern Makler erreichen

Ein wichtiges Marketinginstrument sind Newsletter. Auch die einzelnen Fachmagazine versenden welche. Die Newsletter der Versicherungsbranche spielten deshalb auch in der MRTK-Studie eine Rolle. In einer Frage wurde beispielsweise die Reichweite der Newsletter behandelt: Welche Newsletter werden am meisten gelesen? Bei den täglich erscheinenden Newslettern liegen AssCompact (61%) und procontra (42%) auf den ersten beiden Plätzen. Unter den zweiwöchentlich erscheinenden Newslettern siegt Pfefferminzia (43%).

Aktualität der Newsletter

Wie zufrieden sind Makler und Maklerinnen mit der Aktualität der Newsletter? Auch danach wurde gefragt. Heraus kam, dass Makler mehrheitlich mit der Aktualität der Newsletter zufrieden sind. In der Gruppe der täglich erscheinenden Newsletter belegt procontra mit 91% den ersten Platz, gefolgt von Cash.Online 5vor5 mit 91%. Unter den zweiwöchentlich erscheinenden Newslettern hat Pfefferminzia mit 86% die Nase vorn.

procontra – Profitieren Sie von Reichweite und Erfahrung

Mit unserer procontra sind wir seit mittlerweile über 10 Jahren sowohl im Print- als auch im Online-Bereich erfolgreich und kommen gut bei der Zielgruppe an. Das spiegeln auch die Ergebnisse der MRTK-Studie wider. Wenn Sie Interesse daran haben, Inhalte oder Anzeigen zu veröffentlichen, wenden Sie sich gerne an unser Vermarktungsteam. Mit unserer Erfahrung stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.


Quelle: MRTK Mediaanalyse 2021

Das könnte Sie auch interessieren…
Wer viel online unterwegs ist, bekommt auch zahlreiche Werbebotschaften. Natürlich ist das für Nutzer durchaus lästig. Zu direkt, zu plump, Read More
Print ist tot?! Von wegen! Auch wenn es immer wieder prophezeit wird – Print hat noch lange nicht ausgedient und Read More
Über 100.000 Makler auf einmal ansprechen? Wie soll das denn gehen? Wir wissen, wie! Mit unserem procontra-Booklet erzielen Sie die Read More
Sie wünschen sich, dass Ihr Thema online wirklich wahrgenommen wird? Einen Monat lang? Dann ist die procontra Medienkooperation eine interessante Read More
Sie möchten, dass Ihr Kundenmagazin endlich wahr wird? Sie suchen die passende Content-Strategie, damit Ihre tollen Geschichten auch gut erzählt Read More
Das Kundenmagazin ist ein Instrument der Unternehmens kommunikation im Sinne des Auftraggebers. Es transportiert hochwertige Inhalte an eine ganz bestimmte Zielgruppe, die Read More
Eigenlob stinkt? Mag sein. Deswegen überlassen wir das Loben gern auch anderen. Allein im letzten Jahr heimste alsterspree gleich mehrere Read More