Segmentierungsmarketing als Schlüssel zum Erfolg

Die Öffnungsrate Ihrer Newslettern oder E-Mails ist verschwindend gering? Kein Problem, wir haben die Lösung!

E-Mail-Marketing gilt als einer der erfolgreichsten Vertriebskanäle. In diesem Bereich haben sich in der B2B-Kommunikation vor allem Newsletter etabliert. E-Mails konvertieren besser als SEO, Social Media oder bezahlte Medien. Die Umsetzung ist einfach und günstig – allerdings ist alle Mühe vergeben, wenn versendete Mails nicht vom Empfänger geöffnet werden.
Um Öffnungs- und Klickraten zu erhöhen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Als sehr effizient gilt das sogenannte Segmentierungsmarketing. Der Gedanke, der dieser Strategie zugrunde liegt, ist simpel, denn: Nicht jeder Kunde ist gleich. So springt jeder Kunde auf andere Betreffzeilen an und entscheidet dementsprechend, ob er eine E-Mail öffnet oder nicht.
Als Content-Experte ist sich Alsterspree dieser Tatsache nur allzu bewusst und konnte die Erfolge des Segmentierungsmarketings bereits am eigenen Leib erfahren.
Über gezieltes Segmentierungsmarketing konnte Alsterspree die Öffnungsrate von Newslettern um 57 % und die Klickrate um 72 % erhöhen.

Doch, was versteht man eigentlich darunter?

Erklären wir das an einer Beispielkampagne für einen großen, deutschen Versicherer: Anhand vorangegangener E-Mail-Newsletter für den Versicherer konnte Alsterspree analysieren, welche Empfänger sich für welche Inhalte besonders interessierten. Die Analyse fand auf Basis der Öffnungs- und Klickraten statt. So konnten wir genau herausfiltern: Welche Empfänger öffneten die Newsletter aufgrund welches thematischen Betreffs? Auf welche Inhalte (innerhalb der Newsletter) wurde von welchen Empfängern geklickt?
Daraufhin konnten wir den Empfängerkreis grob in drei Interessensgemeinschaften segmentieren. Im Fall des großen Versicherers waren das die Bereiche „LV, „KV“ und „Sach“.
Die drei Empfängerkreise erhielten anschließend den üblichen Newsletter – allerdings mit jeweils einer unterschiedlichen Betreffzeile, die auf die Bereiche „LV“, „KV, und „Sach“ zugeschnitten war. Der Inhalt blieb immer derselbe.
Dadurch konnte Alsterspree erreichen, dass die Ansprache (in dem Fall die Betreffzeile) zielgruppenspezifisch, nach Interessengebiet, ausgerichtet war. Das Interesse der Empfänger stieg dadurch deutlich an.

Steigerung der Öffnungs- und Klickrate

Der Effekt war enorm: Durch die Segmentierungsmaßnahme stieg die Öffnungsrate von 25 auf 39 %. Die Klickrate erhöhte sich von 15 auf 25 %.
Der Erfolg der Kampagne zeigt einmal mehr, wie wichtig und effektiv Segmentierung im E-Mail-Marketing ist. Denn so kann eine zielgruppenspezifische Ansprache erreicht werden.

Das könnte Sie auch interessieren…
Ihr Kundenmagazin sollte - ganz ähnlich einer Publikumszeitschrift - eine klare und feste Struktur haben, damit sich der Kunde schnell Read More
Dass Kundenmagazine nicht zwingend an Printmedien gebunden sind, lässt sich vermehrt am Online-Auftritt großer Unternehmen ablesen: Mit dem Hype um Read More
Mit einem Kundenmagazin erreichen Sie neue Kunden, intensivieren bestehende Beziehungen, generieren alternative Vertriebsmöglichkeiten und pflegen Ihr Unternehmensimage. Sie steigern also Read More
Immer mehr Unternehmen folgen dem Content Marketing-Trend und setzen dabei auf digitale oder gedruckte Kundenmagazine, um ihre Zielgruppe besser erreichen Read More
Beim Erstellen eines Kundenmagazins gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, die es in der Planungsphase zu besprechen gilt. Welches Format soll Ihr Read More